Sonntag, 16. Oktober 2011

Eingemacht

Am Samstag war ich einkaufen und entdeckte günstig Äpfel und Tomaten. Gleich musste ich an meine Kids denken, die mit Begeisterung Apfelmus mit Pfannkuchen....mit Milchreis....mit Grießbrei....essen und Spaghetti mit Tomatensoße.
Ihr könnt euch sicher vorstellen, was 5 Kinder für Mengen verdrücken können. Ich stapelte 5 Kartons voller Äpfel in meinen Einkaufswagen und packte 2 große Tüten voller Tomaten dazu.
Dieses Wochenende wird eingemacht.

Und das ist das Ergebnis: Tomatensoße
Wir haben die Tomaten geviertelt in einen Topf gegeben,
aus Rosmarin, Thymian und Basilikum einen Strauß gebunden (man kann auch andere Kräuter nehmen) und dazu gegeben
etwas Tomatenmark (muss man aber nicht)
und Rohrzucker nach Geschmack
Alles aufkochen lassen, 30 Minuten auf kleinerer Hitze weiter köcheln lassen.
Mit dem Mixstab pürieren und je nach Konsistenz(wunsch) einkochen. Dann in ausgekochte Gläser füllen.

Apfelmus 

Wir haben die Äpfel geschält, entkernt, geviertelt und in grobe Stücke geschnitten.
Zu den Äpfeln Zitronensaft gegeben und immer wieder vermischt so dass alle Apfelstücke mit Zitronensaft in Berührung gekommen sind.
Ein Teelöffel Zimt (bei uns auf 5 kg Äpfel) dazu gegeben.
Alles aufkochen lassen, solang weiter köcheln lassen bis die Äpfel schon leicht breiig werden.
Dann alles mit dem Mixstab pürieren. Je nach Süßegrad der Äpfel kann man jetzt noch mit etwas Rohrzucker abschmecken.
Den Apfelmus in abgekochte Gläser geben.

Anmerkung: ich versuche die Äpfel in den nächsten Tagen mit 2-3 Vanillestangen an statt dem Zimt einzukochen. Bin gespannt, wie das dann schmeckt. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.