Freitag, 14. Oktober 2011

Erdnussbrot

Ab und an backe ich meine Brote selbst. Bei einem Neurodermitiker im Haus ist es sinnvoll zu wissen was in den Speisen drin ist, sonst kommt man aus dem Cremen gar nicht mehr raus.
Nach dem es in der LandGenuss September/Oktober ein paar Brotrezepte gab, versuchte ich mich daran.
Es sollte ein Erdnussbrot werden.



Erdnussbrot

Zutaten

·  50 g Hefe (ca. 1 1/4 Würfel)
·  350 ml Wasser
·  75 g flüssiger Natursauerteig (selbst angesetzt oder im Beutel)
·  400 g Weizenmehl (Type 550)
·  100 g Roggenmehl (Type 1150)
·  175 g Erdnussbutter (1/2 Glas)
·  10 g Salz (ca. 2 TL)
·  250 g geröstete ungesalzene Erdnusskerne

 AUSSERDEM
·    Mehl zum Arbeiten
·    Backpapier für das Blech

 Zubereitung

 1 . Für den Teig die Hefe in einer Schüssel in dem lauwarmen Wasser auflösen und mit dem Sauerteig mischen. Die Mehlsorten, die Erdnussbutter und das Salz hinzufügen und alles gut unterarbeiten.

2.           Den Teig 8-10 Minuten in der Küchenma­schine (2 Minuten auf langsamer, 6 Minuten auf schneller Stufe) oder von Hand durchkne­ten. Erst zum Schluss die Erdnusskerne vor­sichtig unterkneten.

3.           Danach abgedeckt 20 Minuten bei Zim­mertemperatur gehen lassen.

4.           Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche hal­bieren und zwei längliche Laibe formen. Auf ein Blech mit Backpapier legen und noch ein­mal 20-25 Minuten abgedeckt gehen lassen.

5.           Inzwischen den Backofen auf 230°C vor­heizen (Umluft nicht empfehlenswert), dabei ein mit Wasser benetztes Blech mit erhitzen. Sobald die Temperatur erreicht ist, das Blech herausnehmen.

6. Die Brote in den heißen Ofen (Mitte) schie­ben und die Temperatur auf 200°C herunter-regeln. Die Brote 40-45 Minuten backen.

Anmerkung: Ansich schmeckte das Brot sehr gut, vorallem mit Schokocreme (sagten meine Kinder), doch die vielen Erdnüsse lassen wir das nächste Mal weg und verwenden etwas mehr Erdnussbutter.

Kommentare:

Elly hat gesagt…

Hallo!
Lieben Dank für Deinen Kommentar! Die selbstgemachten Kekse schemcken schokoladiger und mir dadurch besser - ich muss sie nunr noch flacher hinkriegen ;)
Erdnussbrot klingt echt interessant, das muss ich mir merken.

Liebe Grüße
Elly

Manuela hat gesagt…

Hallo Elly, uns hat das Brot gut geschmeckt aber wie oben schon gesagt250g Erdnusskerne sind viel zu viel. Wir lassen die in Zukunft weg. Wir haben nach der ersten Brotscheibe die ganzen Ernüsse rausgepult :)

Lieben Gruß Manu

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.