Mittwoch, 19. Oktober 2011

Hundekekse

Am Montag war ich mit meinem 2-jährigen Sohn in einem Möbelhaus in der Küchenabteilung um mir eine neue Schürze zu kaufen. Ziemlich schnell entdeckte mein Sohn die Ausstecherkiste mit den  schönen Tierbildern drauf. Er wollte unbedingt einen Pferdeausstecher. Leider suchten wir vergeblich nach einem Pferd, so überredete ich ihn einen Hundeausstecher zu nehmen. Er lies sich drauf ein und gestern backten wir zusammen Hundekekse.

Ich habe fix diesen Teig zusammengerührt ...

EINFACHER MURBTEIG

Zutaten für ca. 30 Plätzchen: 200 g Mehl ,1 Prise Salz, 75g Zucker, 1 Ei, 125 g kalte Butter

Zubereitung: Das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben und das Salz darüber streuen. In die Mitte eine Mulde drücken, zuerst den Zucker hineingeben und dann das Ei hineinschlagen. Die Butter in Stücke schneiden und ringförmig auf den Rand der Mulde setzen. Dann alle Zutaten mit einem großen Messer gründlich durchhacken bis eine bröselige Masse entstanden ist. Anschließend mit den Händen rasch verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie wickeln. Mindes­tens eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und beliebig weiter verarbeiten.

Arbeitszeit:15 min; Ruhezeit: mind. 30 min; Backzeit: 10 min

...und dann ging es los


So sah unser Wurf aus. Wir waren sehr produktiv.

nach einer Behandlung mit Schokostreuseln durch meinen Sohn und einer Backzeit von ca 12 Minuten (für meinen kleinen Helfer eine Ewigkeit) sah er dann so aus.
Tja und er schmeckt nicht nur gut, mein Sohn fand heraus mit diesem kleinen Hundekeks spielt es sich auch gut........
selbst wenn der Kopf schon ab ist

Kommentare:

Lydias strick- und malseite hat gesagt…

schön das dein Sohn dir backen hilft :-)
Die Hundekekse sehn ja schön aus,großes Lob an deinen Sohn , da hat er toll dekoriert :-)
Laßt sie Euch schmecken .

Grüßle Lydia

Manuela hat gesagt…

:) die waren 15 Minuten später schon weg.Sowas hält bei uns immer nicht sehr lang.

Lieben Gruß Manu

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.