Freitag, 24. Februar 2012

Wetterfühligkeit! was kann man tun?




Biowetter von heute:
Im Süden
In der milden Luft treten bei Wetterempfindlichen vor allem Kreislauf- und Schlafstörungen auf. Niedriger Blutdruck kann von Kopfschmerzen und Migräne begleitet werden. Auch Schwindelgefühl kann sich einstellen. Nach einer meist wenig erholsamen Nachtruhe kommen Leistungsdefizite und Konzentrationsschwächen zutage. Das kann die Unfallgefahr auf den Straßen durch eine verlängerte Reaktionszeit erhöhen.

Ja das durfte ich heute am eigenen Leib spühren. Nach einer ziemlich schlaflosen Nacht plagte ich mich den ganzen Tag mit Kopfschmerzen und einem niedrigen Blutdruck herum......doch irgendetwas muss es doch dagegen geben in der alten Hausapotheke.

So machte ich mich heute auf die Suche nach Linderung und fand folgendes:

 -- Ein doppelter Espresso, eventuell mit einem Spritzer Zitronensaft, hat schon manchen Kopfschmerz verjagt. Das Koffein beeinflusst die Gefäßspannung und damit die Durchblutung. Kaffee als Kopfschmerzkiller wirkt am besten bei Menschen, die Kaffee nur gelegentlich oder in kleinen Mengen trinken.
-- Kopfschmerzgeplagten tut ein Spaziergang an der frischen Luft gut. Die Sauerstoffdusche pustet den Kopf frei und vertreibt die Schmerzen.
-- Bis zum Hals in die Badewanne voll warmem Wasser (38 Grad) eintauchen und 15 bis 20 Minuten schwerelose Entspannung genießen. Ein durchblutungsfördernder Rosmarinzusatz verstärkt die Wirkung. Oder man greift zu einem entspannenden Heublumenzusatz, der zum gedanklichen Ausflug auf eine Almwiese entführt.
-- Für eine lindernde Schläfenmassage ist kein Profi nötig, dafür genügen die eigenen Hände: mit leichtem Druck langsam kreisende Bewegungen durch Zeige- und Mittelfinger auf die schmerzende Stelle ausüben. Die Druckmassage gegen Kopfschmerzen funktioniert auch über den Augenbrauen auf der Stirn oder an der Nasenwurzel. Fünf Minuten genügen.
-- Ein paar Tropfen Pfefferminzöl auf die Schläfen oder in den Nacken tupfen und leicht in kreisenden Bewegungen mit den Fingerspitzen einmassieren – diese Mini-Aromatherapie vermittelt ein kühlendes und erfrischendes Gefühl. Das Minzöl stimuliert die Kältesensoren und entspannt die Muskulatur.

 Ich habe mich für die Schläfenmassage entschieden, das tat gut. Die Tips hab ich hier und hier gefunden.

 Gegen meinen niedrigen Blutdruck fand ich die Empfehlungen
- Wechseldusche nehmen, also von warm auf kalt wieder zu warm wechseln
-Spazieren gehen
- wandern
- radfahren

 Hier entschied ich mich erst für ein Wechselbad meiner Beine und später fürs Radfahren.

Kennt ihr Wetterfühligkeit auch und wenn, was macht ihr dagegen? Eure Tips würden mich sehr interessieren.

Donnerstag, 23. Februar 2012

Handytasche

Neulich habe ich auf einem Blog so tolle Handytaschen gesehen. Leider habe ich auch nach langem suchen den Blog nicht mehr gefunden um ihn euch zu verlinken. Gestern hatte ich nun eine Menge Zeit und da viel mir das sehr Stiefmütterlich behandelte Handy meiner Tochter ein. Das braucht unbedingt ein kuscheliges Zuhause, hab ich mir so gedacht und los gings.
Und so siehts nun aus das Handyhaus.
Es ist eine Opal Sockenwolle. Beim fotografieren ist mir aufgefallen wie klein meine Verzopfungen doch immer sind. Ich sollte es mal mit größeren versuchen :)

Montag, 20. Februar 2012

gehäkelte Kürbisse

Lang bin ich um die Anleitung von Andrella rumgeschlichen. Jetzt hab ich sie mir gekauft und diese Kürbisse gehäkelt.
Ich finde sie einfach toll. Sehr dekorativ und schnell gehäkelt.
Ich finde bestimmt einen schönen Platz im neuen Haus, wo sie gut zu Geltung kommen.


Mittwoch, 15. Februar 2012

Sockenanleitung gewonnen

Bei Tatjana gibt es für die ersten, die ihren Beitrag zu den Linedance-Socken kommentiert, das Sockenmuster gratis.
Mir gefällt das Muster total und auch der Name ist wie für mich gemacht. Linedance wollte ich schon immer lernen, am neuen Wohnort hab ich diese Möglichkeit. Also wenn euch das Muster auch gefällt, dann schnell noch etwas dazu schreiben.

Montag, 13. Februar 2012

Dekotip

Vielleicht bekommt ihr auch die Douglasbox of Beauty. Ich fand die Boxen immer unheimlich praktisch aber nicht besonders schön. Man kann sie auf den Schreibtisch stellen und allerlei Krimskrams reinlegen oder auf den Scminktisch für kleine Schminkutensilien.

Ich hab mir nun so eine Box einfach etwas aufgehübscht. Dazu hab ich die glatten Flächen mit doppelseitigem Klebeband beklebt und mit Geschenkpapier umwickelt. Die Schubladenfront hab ich genauso beklebt und mit ein paar Sticker verschönert.
Für den ersten Versuch find ich es schon gut gelungen. Den Ideen ist dabei keine Grenze gesetzt und sicher kann man noch das Eine oder Andere verbessern.

Mokka- Käsekuchen

Mir war gestern nach dem ganzen Kisten packen, nach einem Kuchen. Ich hatte noch Quark im Kühlschrank und erinnerte mich an die verschiedenen Käsekuchen aus meine LandKüche 1/2012.
Meine beiden Töchter zum Backen motiviert und los gings.


Mokka-Käsekuchen

Zutaten:
1 Bio-Zitrone
100g Vollmilchschokolade
4 Eier
175 Butter/Margarine
200g Zucker
Mark einer Vanilleschote
750 Quark
1EL Grieß
1Pck. Vanillepudding
4EL Kakaopulver
2EL Espressopulver(Instant)

Zubereitung:
Eine Springform fetten. Zitrone heiß abbrausen, abtupfen, Schale abreiben, Saft auspressen. Schokolade hacken, im warmen Wasserbad schmelzen. Eier trennen.
Backofen auf 200Grad vorheizen.
Butter und Zucker schaumig schlagen. Vanillemark, Eigelb, Zitronenschale und- saft mit Qurk, Grieß und Puddingpulver unterrühren. Eiweiß steif schlagen, unterheben.
Ein Drittel Teig abnehmen. Flüssige Schokolade, Kakao, Espressopulver einrühren. Mokkamasse, bis auf 4 EL, in die Form füllen. Helle Masse daraufstreichen. Restliche Mokkamasse in einen Gefrierbeutel füllen, eine Spitze abschneiden. Masse auf den Kuchen spritzen. Mit einer Gabel leicht marmorieren.
Kuchen 15-20 Minuten backen.
Temperatur auf 170 Grad reduzieren.
35-40 Minuten backen eventl. abdecken.

Dienstag, 7. Februar 2012

Dekobücher

Seit dem ich weiß, dass ich umziehe schwirrt mir der Kopf vor lauter Dekoideen.
Eins ist klar, ich brauch endlich eine Ecke in der ich meine Nähmaschine wieder aufbauen kann und in der ich einfach ungestört werkeln kann.
Nach dem ich mitbekommen habe, dass es bei Weltbid die Tildabücher günstig zu beziehen gibt, hab ich ein paar bestellt.


Da ich meine Nähkünste ausschließlich in der Schule gelernt habe und meine Nähmaschine auf Grund von Platzmangel die meiste Zeit in der Ecke steht, hab ich bei Gabriele von Conga Bären nach Nachschlagewerken zum Thema Nähen nachgefragt.
Gabriele ist für mich eine absolute Meiterin im Nähen, sie macht ganz tolle Videoanleitungen. Ich bekam auch sofort ein paar Buchtipps von denen nun zwei bei mir einziehen werden.
Dir liebe Gabriele nochmals vielen Dank für die schnelle Hilfe.
So nun muss nur noch der Umzug über die Bühne gehen und dann kann ich bald loslegen.

Samstag, 4. Februar 2012

viele Rüschen

Damit alle weiblichen Wesen in unserem Haushalt einen Rüschenschal tragen können, hab ich noch zwei gestrickt.
Einen aus alwo Flavia, leider etwas kurz geraten, aber sehr schön weich.
und einen aus Katia Rocio.

Es wird Zeit für eine neue Kamera. Ich mag die Bilder meiner jetzigen nicht wirklich. Na ja nach dem Umzug :)


Wir haben ein neues Zuhause

Ich hab ja kaum damit gerechnet, aber es ist doch wahr geworden. Wir haben ein Haus gefunden.
Endlich raus aus dieser viel zu kleinen Wohnung, eine neuer Küche, viel Platz (zumindest im Haus, Garten gibt es zu meinem Bedauern nicht wirklich), die Möglichkeit einen Hund und eine Katze zu halten...
Das bedeutet jedoch auch weit wegziehen, in eine Gegend, in die ich jetzt nicht unbedingt ziehen wollte, neu anfangen, seinen Platz finden und das Großprojekt  ein Haus wohnlich zu gestallten.
Eine große Herausvorderung die ab April auf mich zukommt.

Frei nach Bob der Baumeister: Könn wir das schaffen.....jau wir schaffen das

Mittwoch, 1. Februar 2012

Manu allein Zuhaus


Ja heute war es nun soweit, meine kleine Maus geht in den Kindergarten. Ihm hat es schon die beiden Probenachmittage so gut gefallen, dass er mich nach 10 Minuten nach Hause schickte, auch heute Vormittag spielten wir 5 Minuten zusammen, bevor ich gehen durfte. Es gefällt ihm sehr gut dort und oft möchte er gern noch bleiben. Es ist so schön ihn dort zu sehen.
Ich freu mich sehr für ihn und lausche seinen Erzählungen danach ganz gespannt....
....doch ohne ein kleine Träne geht es nicht. Mein kleiner Zwerg ist jetzt ein Kindergartenkind und ich vermiss ihn schon ein kleines bisschen.