Freitag, 29. Juni 2012

Sind die nicht süß?

Vor 2 Wochen, war ich mit einem meiner Söhne, einer meiner Töchter und meinem Mann Hundebabys anschauen. Die Kamera hatte ich dabei, doch vor lauter Aufregung und Verzückung bezüglich der kleinen Wölkchen, hab ich das forografieren total vergessen.
Heute hab ich ein paar Bilder der Kleinen bekommen.




Sind die nicht süß?
Bei uns wird einer dieser Kleinen Anfang August einziehen. Ich freu mich schon sehr, bin jedoch auch schon sehr aufgeregt.
Wie ich vor langer Zeit mal angedeutet habe, habe ich eine Angsterkrankung. Mitlerweile habe ich sie wieder sehr gut im Griff, jedoch lies sich mein Bewegungsradius noch nicht vergrößern. Nach vielen und langen Überlegungen entschied ich mich dafür einen Begleithund auszubilden, der mir hilft, mich noch besser in meinem täglichen Leben zu bewegen.
Wir entschieden uns für einen Weißen Schäferhundrüden. Wenn er dann 10 Wochen alt ist, beginne ich mit ihm in einer nahegelegenen Hundeschule zu lernen und zu üben.
Ich freue mich schon sehr darauf und hoffe, dass wir ein gutes Gespann bilden und ich bei der Ausbildung nicht zu viele Fehler mache.

Donnerstag, 28. Juni 2012

Vorgezogenes Geburtstagsgeschenk

Es ist nicht mehr lange hin, da ist DER Tag da. Oh nein warum kann die Zeit nicht stehen bleiben? Ich will nicht!!!!! ....die 4 am Anfang stehen haben.
Um mich abzulenken, zu trösten und vielleicht auch etwas Kummerspeck zu bekommen, den nich dann wieder abstrammpeln kann, hab ich mir ein vorgezogenes Geburtstagsgeschenk gemacht.
Vor ein paar Wochen hatte ich einen Newsletter von TasyBox in meinem virtuellen Postfach. Ich schau immer wieder mal rein, bestellt hab ich mir noch nie etwas.
Doch dieses Mal war es anders, die Schokobox wurde gepackt. Angesichts meiner Angst vor dem bevorstehenden Ereignis dachte ich so vor mich hin, diese Köstlichkeiten wäre eine tägliche Versüßung (gibt es da Wort eigentlich) bist zum Tag X. Kaum ausgedacht schon war ich am PC und hab sie mir bestellt. Am 13. Juni kam sie an.
Und so sah/sieht sie aus:

Der Inhalt ist so super lecker, ja natürlich hab ich schon ein paar der Pralinen, das ist nämlich drin, gegessen. Ich sags euch ....ein Traum. So etwas leckeres hab ich selten gegessen....hmmmm.

Sonntag, 10. Juni 2012

Zeigt her eure Stoffläden...

Wie schon erwähnt, waren im Paket vor zwei Tagen auch zwei Tilda-Bücher drin. Ich muss gestehen Tilda find ich gut. Ich liebe die Wanddeko und die vielen süßen Püppchen. Wenn ich könnte wie ich wollte..........oh je.


Eigentlich wollte ich euch ja ein paar Projekte, die ich gerne machen würde abfotographieren und darüber etwas schreiben, da ich aber nicht weiß ob man das darf, hab ichs lieber gelassen.
Nun ja zurück zu Tilda. Wie ich mitlerweile festgestell habe sind die Stoffe die dort verwendet werden meist Leinenstoffe. Na ja nicht so meins, doch die Kleidchen der Puppen werden aus Baumwollstoffen genäht...super.
Also Frau gleich mal gegoogelt und ....... blums da saß Frau nicht mehr auf dem Stuhl sondern vor Schreck auf dem Boden. Im Lotto hab ich leider noch nicht gewonnen und 18,99€ für einen Meter Stoff.......
Und nu, was mach ich nu?
ICH MÖCHTE DOCH SO GERN EIN PAAR PUPPEN ZUM KUSCHELN NÄHEN :(
Deshalb an alle nähbegeisterten Frau da draußen, wo kauft ihr euren Stoff ein oder wo angelt ihr euch reiche Männer?


Samstag, 9. Juni 2012

Holundersirup

Heute war nun der große Tag, mein erster Holundersirup stand vor der Vollendung :)



Der Duft der mir im Keller entgegen kam, dort habe ich den Sud zum Ziehen gelagert, war super, etwas zitronig.



Das Rezept habe ich von hier.


Das Ergebnis sah so aus. Ich habe dann gleich ein Glas Sirup mit Sprudel getrungen und.......
Leider ........ nicht wirklich mein Geschmack. Meine Kinder waren begeistert und fanden finden es sehr lecker.
Aufgeben wollte ich jedoch nicht, es liegt vielleicht nur an der Mischung ........ ich hab es später mit Holundersirup gemischt mit Sprudel und etwas Traubensaft versucht ....... schon viel besser. Ja ich denke ich muss einfach die richtige Mischung suchen und finden :)





wenn der Postmann

....zwei Mal klingelt, dann bringt er meist was schönes für mich.So gestern geschehen.
Wie ich schon mal kurz am Rande erwähnt habe, liebe ich Schnulzen ohne Ende. Deshalb ist es sicher nicht verwunderlich, dass genau davon zwei den Weg zu mir gefunden haben. Nein ich muss es doch etwas berichtigen, es ist eine Totalschnulze (ein Haus in Irland) und eine verfilmte Biographie der Autorin Jane Austin (Bücher von ihr die verfilmt wurden: Stolz und Vorurteil mein absolutes Lieblingshörbuch und Film , Emma noch nicht geschaut steht aber ganz oben auf meiner Wunschliste) geliebte Jane.


Natürlich musste ich beide gestern gleich anschauen und ich war, wie ist es anders zu erwarten, begeistert.
Ein Haus in Irland ist für jeden, der sich gerade trennen möchte oder in Trennung lebt, ein muss, wie ich finde. Es zeigt einem auf nette Art, auch wenn dieSituation noch so bescheiden ist, es geht weiter. Un die Idee, das haus mit jemand anderem zu tauschen finde ich genial.
Geliebte Jane ist wie der Film Miss Potter (die verfilmte Biographie der Kinderbuchautorin Beatrix Potter) ein sehr schöner unterhaltsamer Film. Mich fasziniert das Leben der beiden Frauen.

Im Paket waren auch noch zwei Tildabücher, dazu morgen mehr.



Freitag, 8. Juni 2012

Eingemachtes

Gestern war ein sehr arbeitsreicher Tag bei uns Zuhause. Zuerst sind wir in den Wald gegangen um Holunder zu schneiden. Wir waren wirklich sehr erfolgreich.


Leider auch in anderer Hinsicht, so hatten mein Sohn und ich jeweils eine Zecke, ich hatte noch nie eine Zecke....ahhhhhhhhh
Gerade ich, die eh vor sämtlichen Krankheiten die man bekommen kann oder auch nicht panische Angst hat....Hysterie brach aus. Im Wald dachte ich noch so vor mich hin, jetzt wo du in so einem Gefahrengebiet wohnst musst du dich unbedingt auch impfen lassen. Ja alle meine Kinder sind geimpft.
Gleich den Arzt angerufen, der meinte jedoch, nicht so schlimm FSME bekommt man eh höchst selten ich solle aber doch zur ersten Impfung kommen. Ja da bekam ich nun gestern noch nen Pix und jetzt tut die Einstichstelle weh :(((

Nach dem Holunderpflücken putzten wir 10kg Erdbeeren, 6 kg wurden gleich zu Marmelade weiterverarbeitet. Ich musste heute Morgen gleich probieren....hmmmmmm so lecker. Einfach super.
Heute wage ich mich nun noch an die Herstellung von Erdbeersirup oder vielleicht doch Erbeer- Vanille-Marmelade? Mal schauen.
Auch der Holunder wird zu Sirup verarbeitet, obwohl.....ja Holundergelee wollte ich auch noch machen. Vielleicht geht es am Wochenende doch nochmal in den Wald, aber dann nur noch auf den Wegen.




Samstag, 2. Juni 2012

Ausgelesen: Die Schmetterlingsinsel

In letzter Zeit ist es hier ein bisschen ruhig gewesen. Ich stricke noch, im Moment an einem Tuch und einem Bär, lese ab und zu, wennn ich Zeit finde und backe sehr viel. Leider wird das Gestrickte nur langsam fertig, das Gebackene ist zu schnell weg und ich im Moment damit beschäftigt den Hasenstall wettertauglich zu machen, die Terasse einigermaßen Liegestuhl fein und noch vieles andere.
Trotz der ganzen Pflichten habe ich es geschafft ein, wie ich finde sehr schönes Buch zu lesen.
Es heißt "die Schmetterlingsinsel" von Corina Bomann. Ich muss vorweg sagen, ich kaufte das Buch auf Grund seines wunderschönen Einbands......
Mich fesselte die Geschicht, welche in zwei verschiedenen Zeiten spielt, vom ersten Moment an. Leider zog sich die Geschichte zum Ende hin etwas und ich hielt es vor Spannung nicht mehr aus. Ich musste endlich das ganze Familiengeheimnis kennen und so übersprang ich ein paar Seiten.
Eine fantastische Geschichte über eine Familie und zwei tolle Frauen.
Kurzbeschreibung:
Als ihre Ehe zerbricht, steht die junge Berliner Anwältin Diana Wagenbach völlig allein da. Im Nachlass ihrer liebsten Tante findet sie das vergilbte Foto eines verwunschenen Hauses. Davor eine junge Frau. Ist es Dianas Ururgroßmutter, die einst in Ceylon lebte? Hals über Kopf macht Diana sich auf die Suche nach ihren Wurzeln in dem fremden Land am anderen Ende der Welt. Dort stößt sie auf eine geheimnisvolle Prophezeiung, die das Schicksal ihrer Familie für immer veränderte, eine verbotene Liebe, die niemals endete, und auf ihre eigene Bestimmung ...