Donnerstag, 19. Juli 2012

Aprikosenkuchen

Da ich noch Aprikosen übrig hatte, sollte es gestern einen Kuchen mit genau diesen Früchten geben. Ich suchte also im Internet nach einem passenden Rezept, doch keines der dort gefundenen Rezepte überzeute mich ganz. Also nahm ich kurzerhand 2 Rezepte und mischte sie zu einem.
Und das ist das Ergebnis:



Zubereitung:
Teig
300 g Mehl
150 g Butter
120 g Zucker
1 Eigelb
1 TL Backpulver
1 Priese Salz

Belag
2 Dosen Aprikosen (ich hatte frische Aprikosen)
½ Zitrone (hatte ich nicht da)
350 g Magerquark
250 g Schmant (bei mir Saure Sahne)
80 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 EL Speisestärke (hatte ich nicht da)
2 Eier

Zubereitung:
Aus den genannten Zutaten für den Teig einen Mürbeteig kneten. Den Teig in Folie packen und ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. (Aus Zeitmangel hab ich den teig gleich weiterverarbeitet)
Danach den Teig dünn ausrollen und eine 28 cm Springform damit auslegen. Der Rand sollte ca. 3 cm hochgezogen werden. Den Boden mit eine Gabel mehrmals einstechen und bei 175 Grad ca. 15 Minuten vorbacken.
Für den Guss das Eiweiß steifschlagen, die Zitrone auspressen. Den Quark mit Schmant, Zucker, Vanillezucker, Stärke, Eigelb und Zitronensaft verrühren, danach das Eiweiß unterheben.
Die Aprikosenhälften mit der Schnittfläche nach unten auf den vorgebackenen Teig legen und den Guss darüber verteilen.
Den Kuchen im Ofen (Mitte, Umluft 175°) ca. 35 Min. backen.

Kommentare:

Hilda hat gesagt…

Sieht lecker aus. Danke für das Rezept, habe es gleich mal gespeichert.

Liebe Grüße
Hilda

Katja hat gesagt…

Hmmm Leckaaa. Werde ich mir abspeichern, danke schön dafür!
LG Katja

Wollbine hat gesagt…

Ja, das liest sich mal lecker. Den werde ich morgen backen!
Danke für's Rezept :-)

Liebe Grüße
Sabine Maria

Irenes Leckereien hat gesagt…

Hmmm, sieht sehr lecker aus!! Das Rezept nehme ich mit ;o))

Liebe Grüße
Irène

Beatrix Alfs hat gesagt…

Das Rezept liest sich ja lustig: hatte ich nicht da - bei mir .... Aber so geht mir das auch oft. Man nimmt das, was gerade im Haus ist.

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.